In der Jahreshauptversammlung wird Claudia Zörner zur neuen Pressewartin gewählt.

Die disharmonix feiern mit einem Gospelgottesdienst und einem Konzert in der Turnhalle unter dem Motto: "Mozart sucht den Superchor" ihren 10. Geburtstag. Der Gemischte Chor beteiligt sich am Weinpreissingen in Dexheim in der höchsten Klasse der Gemischten Chöre und gewinnt mit dem 2. Preis 108 Flaschen Wein. Alle Mozart-Chöre sind sehr gefragt bei den Verschwisterungsfeierlichkeiten im Eigenheim, Freundschaftssingen in Bauschheim, Hassloch und Budenheim, der Eröffnung des „Cafe Wunderbar“ sowie den Gedenkfeiern zum Volkstrauertag und zum Totensonntag.

Die disharmonix begeben sich auf eine Konzertreise nach Maschen vor den Toren Hamburgs und begeistern dort bei einem Gottesdienst und einem Gospelkonzert.

Der Kreppelkaffee, die beiden Schlachtfeste und die Cafeteria des Frauenchores sind wie so oft sehr gut besuchte Veranstaltungen.

Die Weihnachtskonzerte in der Laurentiuskirche stehen unter dem Motto: "Mozart-Weihnachtskalender". Beide Konzerte sind nahezu ausverkauft. Bei der Weihnachtsfeier werden mit Helmut Roth und Werner Raas erstmals in der Nachkriegszeit Mitglieder für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Wilhelm Dörr und Willi Rausch sind seit 25 Jahren aktive Sänger.

Dem Verein gehören 236 Mitglieder an. Es verstirbt Ernst Lösch, der 59 Jahre lang dem MGV Mozart angehört hat.

Zum Seitenanfang